Freitag, 12. Oktober 2018

*Werbung* Kaffeeklatsch zum Freitag #27 Von aufgeräumten Zimmern

Hallo ihr Lieben

Als ich von den Ferien zurück in mein Zimmer kam, hat es Klick gemacht; ich muss dringend aufräumen!
Was für eine Zeitverschwendung! Ich meine Zimmer aufräumen ist jetzt wirklich das Letzte, was ich in meinen Ferien machen möchte, doch es musste jetzt wirklich einmal sein!


Kennt ihr solche Menschen, die immer ein super aufgeräumtes Zimmer haben? Meine Schwester zum Beispiel. Ich kann einfach nicht verstehen, wie sie das schafft. Und nein, sie wirft nicht nur einfach alles in irgendwelche Schubladen, nein, auch diese sind perfekt aufgeräumt und die Objekte sind nach Farbe, Grösse oder Form sortiert. 
Ich glaube das sind die Menschen, die ihre Stabilofilzstifte auch immer wieder an den gleichen Ort, nach Farbe sortiert, in ihr Mäppchen einsortieren. Für mich ein Rätsel!

Ich habe keine Zeit (und vielleicht auch keine Lust) immer und immer wieder alles gleich wegzuräumen. Vielleicht möchte ich ja später noch daran arbeiten und dann wäre es ziemlich doof, wenn alles schon wieder weggeräumt wäre. 
Ausserdem ist es doch so, dass einem beim Arbeiten immer wieder neue To.do's und Ideen in den Sinn kommen, die man HIER, JETZT und SOFORT umsetzen muss. Da hat man dann keine Zeit um noch was wegzuräumen. 

Im Alltag sehe ich meist dieses Chaos nicht. Ich glaube ich habe mittlerweile mein Hirn darauf programmiert, dass es nur die schönen Dinge im Leben sieht. ;-) Es stört mich halt einfach nicht. Solange ich nachts auf die Toilette kann und wenigstens meinen Laptop auf den Tisch stellen kann, ist ja alles bestens. 

Naja, auf jeden Fall hat es mich vor ein paar Tagen dann doch gepackt und ich habe Stück für Stück mein Zimmer aufgeräumt. Zwischenzeitlich sah es so aus, als würde ich einfach noch mehr Unordnung machen, doch mittlerweile geht es einigermassen wieder. Fertig bin ich zwar noch nicht, doch es fehlt nicht mehr viel und ein Ende ist in Sicht. Gott sei Dank! Heute brauchte ich als Motivation allerdings einen doppelten Espresso. Anders hätte ich das nicht geschafft. 

Habt ihr eigentlich immer Ordnung? 

Ich wünsche euch ein wundervolles Wochenende!

PS: Ich bin mir sicher, nach dem Aufräumen muss ich alles stundenlang suchen, weil ich meine Objekte an einen "super schlauen" Ort gepackt habe. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Your comments make my day. Thank you!