Sonntag, 29. Juli 2018

Was lerne ich in den Sommerferien? (Podcast)

Hallo ihr Lieben

Letztes Mal habe ich euch meine fünf Tipps, um in den Ferien produktiv zu sein verraten. Heute geht es darum, wie bzw. was ich denn genau mache. 


Ein Grund, warum man dann eben doch nicht lernt, obwohl man es sich fest vorgenommen hat, ist weil man einfach nicht weiss, was man tun sollte. 
Ich habe schon vieles ausprobiert und habe jetzt endlich eine, für mich, perfekte Art gefunden. 
Vor mittlerweile zwei Jahren habe ich mir ein Konzept überlegt. Ich habe mir einen Ordner und meine alten Hefte und Bücher geschnappt und zu jedem Thema, welches wir im vergangenen Schuljahr behandelt hatten, eine Zusammenfassung geschrieben. Das habe ich vor allem in den Fächern wie Deutsch, Mathe, Französisch und Englisch gemacht. Das sind nämlich alles Fächer bei denen man das Konzept verstehen muss. Wie zum Beispiel das Konzept der Kommaregeln, des Futurs oder der Gleichungssysteme. Bio ist z.B. in der Schule nicht ganz so aufgebaut. Klar gibt es auch da Konzepte, doch es baut nicht so stark aufeinander auf. Wenn ich z.B. die Kommaregeln nicht kann, werde ich Probleme haben, gute Texte zu schreiben und wenn ich die Gleichungssysteme nicht verstehe, kann ich die Textaufgaben nicht lösen. Ich hoffe ihr versteht was ich meine. 

Jedenfalls mache ich mir in den Sommerferien jeweils einen "Duden" zu den Themen die wir im letzten Schuljahr behandelt haben. 
Das Konzept hat zwei gute Punkte. Erstens repetiere ich so alles nochmals und bin bei Schulbeginn "up to date" und zweitens kann ich während des Schuljahres immer wieder darauf zurückgreifen. Manche werden vielleicht sagen: "Aber man kann ja eigentlich alles googeln." Stimmt, doch mir geht es so, dass ich oft (gerade in Mathe) meine eigenen Notizen am besten verstehe. Das ist so wie bei den Lernblättern vor dem Test. Die eigenen sind oft die besten. 

Ich muss sagen, das Konzept hat sich definitiv bewährt. Es ist zwar mit etwas Aufwand verbunden, doch ich kann sagen: "Es lohnt sich!"

Na dann, gutes Schaffen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Your comments make my day. Thank you!