Sonntag, 3. Dezember 2017

Warum jeder ein Tagebuch schreiben sollte + Tipps zum Tagebuchschreiben

Hallo ihr Lieben

Ich glaube jeder hat schon einmal den Entschluss gefasst, ein Tagebuch zu schreiben. Bei den Meisten hört das Tagebuch aber nach den ersten fünf Seiten auf und landet hinter dem Bett. 
Warum ihr ein Tagebuch schreiben solltet und wie das am besten funktioniert, erfahrt ihr in diesem Post. 

Als ich das erste Tagebuch angefangen habe, war ich glaube ich 11. Ich hatte in einem Buch gelesen, dass jedes Mädchen in diesem Alter ein Tagebuch braucht. Also habe ich einfach angefangen. 
Obwohl ich es eigentlich liebe zu schreiben, hatte ich nach dem fünften Eintrag keine Ahnung mehr, was ich schreiben sollte. Die Einträge waren auch langweilig, denn meistens sahen sie so aus:

"Liebes Tagebuch
Heute hatten wir Schule. Ich habe meine Hausaufgaben vergessen. Zum Glück hat der Lehrer sie nicht kontrolliert. Am Nachmittag habe ich mich mit meiner Schwester gestritten, weil sie einfach meinen Lieblings Stift gestohlen hat. Sie ist einfach total fies!
Ich bin jetzt müde und gehe schlafen. Bis morgen!"

Süss, aber halt langweilig. 
Mit Fünfzehn habe ich dann einen neuen Versuch gestartet und siehe da: Dieses Tagebuch schreibe ich heute noch!

Aber warum sollte man denn eigentlich ein Tagebuch schreiben?

Zum einen finde ich es ein wunderschönes Ritual, einmal am Tag etwas für sich aufzuschreiben. Ich finde es schön, dass ich so mein Leben dokumentieren kann. Zudem ist es total spannend, die alten Einträge zu lesen.

Ausserdem kann man die Dinge besser verarbeiten, wenn sie durch die Hände zu Papier gebracht werden. Ich bin zum Beispiel ziemlich schlecht darin, Geheimnisse zu bewahren. Natürlich möchte ich sie aber eigentlich nicht ausplaudern. Wenn ich sie einmal aufgeschrieben habe, sind sie draussen und ich verspüre den "Drang" sie zu erzählen nicht mehr so stark. Natürlich sollte man dann das Tagebuch dann an einem sicheren Ort aufbewahren. 

Meine Tipps für's Tagebuch schreiben:

Einfach anfangen! Nicht erst bis Montag oder einem schönen Datum warten. Je früher ich anfangt, desto mehr habt ihr später zum Lesen. 

In die Abendroutine einbinden. Damit ihr nicht vergesst in euer Tagebuch zu schreiben, solltet ihr das Schreiben in eure Abendroutine einbinden. Ich finde es schön, wenn es das letzte ist, was ich an diesem Tag mache. Ich liebe es den Tag so ausklingen zu lassen.

Wenn ihr kein grosser Schreiber seid und ihr eigentlich garnicht wisst, was ihr schreiben sollt: Durchatmen. Es geht übrigens jedem einmal so, dass man nicht weiss was man schreiben soll. Löst euch erstmal von dem Gedanken, dass es gleich ein ganzer zusammenhängender Text sein muss. Schreibt einfach mal nur Stichwörter, die euren Tag beschreiben. Vielleicht ergibt sich daraus ja mehr. Wenn nicht, auch nicht schlimm. Irgendwann werdet ihr das Bedürfnis mehr schreiben zu wollen haben. 

Euer Tagebuch sollte eine Sammlung an Erinnerungen sein. Deshalb klebt Fotos, Bilder, Notizzettel, Quittungen etc. einfach rein. Je bunter das ganze wird, desto besser!

Ein schönes Tagebuch und/oder ein schöner Stift können übrigens auch  ein schöner Motivator sein. Da gibt es allerdings auch zwei Lager. Die einen sagen, ein Tagebuch auf dem Computer ist viel praktischer, die anderen sagen ein Tagebuch ist nur ein Tagebuch, wenn man es von Hand schreibt.

Ich habe eigentlich fünf Tagebücher (wenn man den Blog mitzählt, sogar sechs). Eines für jeden Tag, welches ich auf dem Computer schreibe. Mittlerweile bin ich einfach schneller mit dem Computer als mit der Hand. 
Dann habe ich eines für spezielle Anlässe. Dieses schreibe ich von Hand, weil ich die Handschrift etwas tolles finde, denn diese erzählt ebenso eine Geschichte, wie der Text. Ausserdem habe ich noch eines mit Fotos. Da gibt es nur ganz wenig Text. Die Anderen sind geheime Projekte. ;-)

Für alle die, die jetzt motiviert sind ein Tagebuch anzufangen: Neu gibt es von Eliluplanners auch ein Tagebuch. 
Es ist im DIN A5 Format und als Ringbuch gebunden. Das ganze kostet 14.99€ und jeweils 1€ geht an die Spendenaktion "Jeder Rappen Zählt" vom Schweizer Fernsehen und der Glückskette.


Ich würde mich natürlich freuen, wenn ihr einmal bei Eliluplanners auf der Webseite vorbeischaut. ;-)


Bis bald!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Your comments make my day. Thank you!